Freitag, 23 Januar 2015 05:41

„Tagesspiegel“-Chefredakteur Maroldt Mitglied der Theodor-Wolff-Preis-Jury

Das Kuratorium des Journalistenpreises der deutschen Zeitungen - Theo­dor-Wolff-Preis (TWP) hat den Chefredakteur der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Der Tagesspiegel", Lorenz Maroldt, in die Preisjury berufen. Er löst Bernd Hilder (Chefredakteur "Thüringische Landeszeitung", Weimar) ab, der turnusmäßig nach neun Jahren ausgeschieden ist.

 

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Lorenz Maroldt einen weiteren hochkarä­tigen Journalisten in der Jury haben, dem der brillante Lokaljournalismus besonders am Herzen liegt", sagte der Geschäftsführer des Kuratoriums, Hans-Joachim Fuhrmann. Maroldt wurde bereits 1992 für einen Beitrag in der überregionalen Tageszeitung "Neue Zeit" (Berlin) mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Zwei Jahre später wechselte er zum "Tagesspiegel", wo er seit 2004 gemeinsam mit Stephan-Andreas Casdorff Chefredakteur ist.

Der Jury des Theodor-Wolff-Preises, der vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) im Januar 2015 erneut ausgeschrieben wird, ge­hören außerdem an: Nikolaus Blome (Mitglied Chefredaktion „Der Spiegel“, Berlin), Wolfgang Büscher (Autor "Die Welt", Berlin), Dr. Markus Günther (Autor „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“), Peter Stefan Herbst (Chefredakteur „Saarbrücker Zeitung“), Christian Lindner (Chefredakteur „Rhein-Zeitung“, Koblenz), Professor Bernd Mathieu (Chefredakteur „Aa­chener Zeitung“ und „Aachener Nachrichten“), Annette Ramelsberger (Ge­richtsreporterin „Süddeutsche Zeitung“, München) und Cordula von Wyso­cki (Mitglied Chefredaktion „Kölnische Rundschau“).

Read 613 times

Beliebte Artikel

  • 1
  • 2

Unternehmen

  • 1