Sonntag, 27 Juni 2021 16:43

Wussten Sie, dass über 80% der Fahrzeugflotten von Speditionen falsch versichert sind?

Fuhrparkversicherung für Speditionen Fuhrparkversicherung für Speditionen pixabay

Wussten Sie, dass über 80% der Fahrzeugflotten von Speditionen falsch versichert sind?

 

Gerade Fuhrparks von Unternehmen zählen zu den am häufigsten falsch versicherten Fahrzeugflotten.

Aber was genau ist eigentlich der Grund dafür?

  • Nicht jede Versicherungsgesellschaft versichert gewerblichen Güterverkehr.
  • Viele Makler verkaufen falsche Produkte ohne zwischen Werkverkehr & Güterverkehr zu unterscheiden.

Das bedeutet: Im Schadenfall würden Sie auf oft enormen Kosten sitzen bleiben

Vermeiden auch Sie teure finanzielle Stolperfallen durch falsch versicherte Fahrzeugflotten.

Unterschied zwischen Güterverkehr und Werkverkehr

Neben der Kfz-Haftpflichtversicherung / Fuhrparkversicherung für Speditionen ist ein Unternehmer laut § 7a GüKG (Güterkraftverkehrsgesetz) dazu verpflichtet, sich gegen alle Schäden zu versichern, für die er gemäß seinem Frachtvertrag bei Beförderungen mit Be- und Entladeort im Inland haftet. Eine Güterschadenhaftpflichtversicherung abzuschließen ist daher keine Kür, sondern unumgänglich. Die Frage ist: "Welche Fahrzeuge muss man für den Güterverkehr und welche für den Werkverkehr versichern?“

Was ist Güterverkehr?

Von Güterverkehr spricht man, wenn geschäftsmäßig Waren und Güter aller Art außerbetrieblich befördert werden. Der gewerbliche Güterverkehr ist Teil des Wirtschaftsverkehrs über Straße, Schiene, Wasser oder Luft. Die Empfänger der Lieferungen können beispielsweise Supermärkte sein, die mit frischen Lebensmitteln handeln, oder Industrieunternehmen, die Rohstoffe benötigen.

Güterverkehr, oder auch der Güter-Fernverkehr, bedarf einer Lizenz vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG). Mit dieser Genehmigung können national und international Güter und/oder Waren gegen Entgeld transportiert werden. Die dafür eingesetztenKraftfahrzeuge dürfen - einschließlich Anhänger - mit einem höheren zulässigen Gesamtgewicht als 3,5 Tonnen beladen werden.

Was ist Werkverkehr?

Als Werkverkehr wird der Güterverkehr zwischen verschiedenen Standorten desselben Unternehmens bezeichnet, sofern er für das Unternehmen eine Hilfstätigkeit darstellt. Der auch als Eigenverkehr bezeichnete Transport wird daher in der Regel von eigenem Personal durchgeführt und die Beförderung dient eigenen Zwecken.

Die Güter, die im Werkverkehr transportiert werden, müssen sich im Eigentum des Unternehmens befinden, oder zumindest von diesem selbst hergestellt, bearbeitet, verkauft, gemietet oder vermietet werden. Zum Beispiel werden die Lastwagen

vieler Bauunternehmen dem Werkverkehr zugerechnet, denn sie transportieren Materialien und Werkzeuge von und zur Baustelle. Werkverkehr unterliegt keiner Erlaubnispflicht nach GüKG. und somit auch nicht der Pflicht zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung, Güter- und Verspätungsschäden, nach dem GüKG. Lediglich das Unternehmen muss sich beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) vor der ersten Beförderung anmelden.

Laut § 1 Abs. 2 (GüKG) dürfen Fahrzeuge, die im Werkverkehr eingesetzt werden, ein zugelassenes Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen nicht übersteigen. Alle Transporte, die die oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, sind gewerblicher, also erlaubnispflichtiger Güterverkehr. Wer sich nicht an diese Vorgaben hält riskiert hohe Geldbußen.

Ist auch Ihre Spedition betroffen?

Die Firma Flottex.de bietet aktuell gratis Checks für Speditionen und prüft für Sie ob Ihre Spedition auch betroffen ist.

Im ersten Schritt erfolgt eine kostenlose Analyse des Ist-Zustandes ihrer Flottenversicherung Spedition. Anschließend erhalten Sie eine objektive Handlungsempfehlung von unseren Experten. Entscheidungsgrundlagen zum Wechsel können u.a. die Erweiterung der Deckung, eine Beitragsersparnis oder auch die Installation einer Gewinnbeteiligung sein.

  • 5 Ideen für Teamevents

    5 Ideen für Teamevents

    Teamevents helfen beim Teambuilding. Die gemeinsamen Erlebnisse stärken den Zusammenhalt und fördern das Gemeinschaftsgefühl. Solche Events können sowohl Offline als auch Online stattfinden. Anbei werden Weiterlesen
  • Tipps zur Renovierung kleiner Badezimmer

    Tipps zur Renovierung kleiner Badezimmer

    Die Größe des Badezimmers ist nicht entscheidend, wenn Sie es renovieren möchten. Ganz egal, wie groß oder wie klein es auch ist, wenn Sie gezielte Weiterlesen
  • Uhrenglas: So kann es poliert werden

    Uhrenglas: So kann es poliert werden

    Im Alltag müssen Armbanduhren zahlreichen Strapazen standhalten. Somit ist es nicht außergewöhnlich, dass sich auf der Uhr im Laufe der Zeit Kratzer, Fettflecken und Schlieren zeigen. Weiterlesen
  • Sicherheit im eigenen Zuhause: Der Hausnotruf

    Sicherheit im eigenen Zuhause: Der Hausnotruf

    Viele Menschen bleiben auch im hohen Alter weiterhin gerne in ihrem vertrauten Heim, ihren eigenen persönlichen vier Wänden. Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Lebensstil und Reise

  • 1

Autos und Technik

  • 1

Beliebte Artikel

  • 1
  • 2

Unternehmen und Finanzen

5 Ideen für Teamevents

5 Ideen für Teamevents

Teamevents helfen beim Teambuilding. Die gemeinsamen Erlebnisse stärken den Zusammenhalt und fördern das Gemeinschaftsgefühl. Solche Events können sowohl Offline als Weiterlesen
Die Sozialversicherung in Deutschland

Die Sozialversicherung in Deutschland

Die Sozialversicherung ist in Deutschland vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Jeder Bürger muss diesen vorgegebenen Versicherungsschutz in Anspruch nehmen. Dieses Versicherungssystem gibt Weiterlesen
Über die Nutzung von Energieträgern im Landkreis Limburg-Weilburg

Über die Nutzung von Energieträgern im Landkreis Limburg-Weilburg

Bereits im Jahr 2007 hat sich der Landkreis Limburg-Weilburg mit dem Einsatz erneuerbarer Energien auseinandergesetzt Weiterlesen
  • 1