Dienstag, 30 November 2021 06:10

Wie Investoren in Europa in Immobilien investieren

Europas Immobilieninvestoren Europas Immobilieninvestoren pixabay

Europas Immobilienmärkte boomen. Auf die Finanzkrise 2008 reagierte die EZB mit Zinssenkungen und Quantitative Easing.

Dies hatte zur Folge, dass viel Geld den Markt geströmt hat. Mit einer zudem aufschwingenden Konjunktur suchten institutionelle Investoren und Privatanleger händeringend nach Möglichkeiten ihr Geld anzulegen. Eine der Haupt-Anlageziel: Das Immobilien-Betongold. Die Immobilieninvestoren in Europa legen auf verschiedene Art und Weise ihr Geld an.

 

Verschiedene Investmenttypen

Investoren auf Europas Immobilienmärkten investieren über verschiedene Wege. Viele Investmentmanager und Immobilienunternehmen kaufen einfach Gebäude an die dann im Bestand gehalten werden. Rendite kann zum einen über die stetigen Mieteinnahmen erzielt werden sowie über einen potentiellen Weiterverkauf. So ein Weiterverkauf erfolgt häufig nach 5-10 Jahren. Durch sogenanntes aktives Assetmanagement kann auch der Wert der Immobilie gesteigert werden. Dies beinhaltet Weitervermietung der Objekte, bauliche Aufwertungen oder zusätzliche Entwicklungen auf dem Grundstück der Immobilie.

Heißeste Immobilienmärkte in Europa

Europas Immobilieninvestoren sind auf verschiedenen Märkten aktiv. Besonders hart getroffen war von der Wirtschaftskrise 2008 etwa Spanien. Doch in den letzten Jahren entwickelte sich der Markt hervorragend. So wurden zahlreiche Immobilienprojekte anvisiert und Immobilien wechselten ihren Besitzer. Besonders im Fokus in Spanien sind etwa Hotel-Immobilien. Für diese finden sich in ganz Europa Käufer. Wichtige Städte sind in Spanien beispielsweise Madrid, Barcelona oder Valencia. Auch wichtig ist der Französische Immobilienmarkt. Hier spielt sich der Großteil der Immobilieninvestments auf der „Ile de France“ ab, die den Großraum Paris abdeckt. Es gibt viele große Immobilieunternehmen die ausschließlich auf Paris fokussiert sind.

Andere Immobilien-Investmentarten

Neben dem Kauf von Bestandsgebäuden ist für Immobilieninvestments in Europa auch die Projektentwicklung wichtig. Hierfür werden leerstehende Grundstücke gekauft und dann projektiert. Dies bedeutet, dass Immobilien errichtet werden. Anschließend wird häufig über einen Globalverkauf die Immobilie an einen institutionellen Investor verkauft. Einige der Immobilieninvestoren investieren auch über Co-Investments oder Kredite in den Immobilienmarkt. Kredite sind etwa Whole Loans oder Mezzanine Darlehen.

 
  • Augsburg - Stadt der Fugger!

    Augsburg - Stadt der Fugger!

    Augsburg ist die größte Stadt auf der Romantischen Straße, die größte Stadt in Schwaben, die drittgrößte Stadt in Bayern und eine der ältesten Städte Deutschlands. Weiterlesen
  • Faszination Schmuck

    Faszination Schmuck

    Schmuck gehört für viele Menschen zum täglichen Outfit dazu. Mit Schmuckstücken lassen sich die eigene Persönlichkeit sowie der individuelle Modegeschmack zum Ausdruck bringen. Im Laufe Weiterlesen
  • Kreuzfahrt Angebote und Last-Minute Deals – Ein Traumurlaub auf See

    Kreuzfahrt Angebote und Last-Minute Deals – Ein Traumurlaub auf See

    Kreuzfahrten sind eine fantastische Möglichkeit, die Welt zu entdecken und gleichzeitig den Komfort eines schwimmenden Hotels zu genießen. Sie bieten eine bequeme und spannende Art Weiterlesen
  • Kaltwintergarten und Balkonüberdachung- Baugenehmigung und Strafen in Deutschland

    Kaltwintergarten und Balkonüberdachung- Baugenehmigung und Strafen in Deutschland

    Die Errichtung eines Kaltwintergarten oder einer Balkonüberdachung kann Ihrem Zuhause nicht nur zusätzlichen Wohnraum und Komfort bieten, sondern auch den Wert Ihrer Immobilie steigern. Doch Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Lebensstil und Reise

  • 1

Autos und Technik

  • 1