Dienstag, 19 Januar 2021 05:25

So arbeitet ein Schlüsselnotdienst in Frankfurt

Schlüsselnotdienst Frankfurt Schlüsselnotdienst Frankfurt

Man möchte Nachts noch einmal kurz etwas erledigen und vergisst vor lauter Tatendrang den Schlüssel und zieht die Tür zu. Dieses Szenario wünscht man keinem. Doch auch hierfür gibt es eine Lösung, diese nennt sich Schlüsselnotdienst Frankfurt. Ein Schlüsselnotdienst existiert genau für solche Fälle und kommt auch noch mitten in der Nacht zum Einsatz.

Natürlich gibt es hier einen Aufschlag auf den Preis, da es sich um einen besonderen Fall handelt. Wer sich also Nachts aussperrt, sollte nicht probieren seine Tür selbst zu öffnen. Dieses kann in der Dunkelheit nicht nur falsch wirken, bspw. wie ein Einbrecher, sondern auch noch Beschädigungen an der eigenen Tür hinterlassen und somit die Kosten noch weiter in die Höhe bringen. Daher empfiehlt sich stets direkt den Schlüsselnotdienst Frankfurt zu kontaktieren. Tatsächlich ist der Versuch die Tür selbst zu öffnen auch nicht gerade empfehlenswert, denn in der Regel handelt es sich nicht um die eigene Tür, sondern immer noch um die Tür des Vermieters. Doch auch wenn es die eigene Tür ist, lohnt es sich definitiv einen Profi zu engagieren. Denn solch ein Selbstversuch kann nicht nur ein Zeitspiel und teuer werden, sondern er hat auch in den geringsten Fällen Erfolg und ist dementsprechend unnötig. Schon lange sind Schlösser nämlich nicht mehr so, wie man sie aus Filmen von früher kennt. Wo früher noch eine einfache Kreditkarte oder vielleicht ein simpler Dietrich gereicht hat, müssen heute Profiwerkzeuge hinhalten. Denn mit der Zeit wurden die Schlösser sowie Türen immer sicherer und dementsprechend auch komplizierter aufgrund verschiedenster Sicherheitsmaßnahmen.

 

Ein Schlüsseldienst kommt aufgrund des Gewerbes an Werkzeuge dran, welche für den normalen Durchschnittsbürger nicht verfügbar sind. Das liegt erstens daran, dass diese Werkzeuge sehr teuer sind und zweitens sind diese nur für bestimmte Firmen aus bestimmten Gewerben zugänglich, sodass die Werkzeuge nicht ausgenutzt werden können. Doch neben dem Werkzeug kann der Schlüsseldienst noch so einiges, was ein Laie nicht kann. Denn in der Ausbildung lernt er mehr als bei einer Aufsperrung das richtige Werkzeug zu benutzen. In der Ausbildung werden dem lernenden verschiedene Techniken für alle möglichen Situationen beigebracht. Somit verfügt der Handwerker stets über ein großes Wissen und weiß immer was zu tun ist.

Das wichtigste hierbei ist natürlich, dass in fast allen Fällen die Tür und das Schloss unversehrt bleiben, sodass keine weiteren Kosten auf den Kunden zu kommen werden. Dabei ist es relativ egal um welche Art von Tür es sich dabei handelt, ob Sicherheitstür, Wohnungstür, Bürotür oder sogar eine Brandschutztür kann mit den richtigen Techniken sowie dem passenden Werkzeug im Handumdrehen geöffnet werden. Das Praktische am Notdienst ist dementsprechend, dass er zu jeder Uhrzeit erreichbar ist und einem stets aushelfen kann.

Wie hoch die jeweiligen Kosten ausfallen und ob es für einen infrage kommt, kann man schon anhand des Telefongesprächs feststellen. Hier stehen stets Fachkundige und freundliche Mitarbeiter dem Kunden zur Verfügung. Gezahlt wird in der Regel dann Bar, aber bei manchen ist es mittlerweile sogar möglich mit Karte zu zahlen. Dies kommt ganz auf den Schlüsseldienst an.

Beliebte Artikel

  • 1
  • 2

Technik und Gadgets

  • 1