Freitag, 12 Juni 2020 08:55

Der Charakter kleiner Fertighäuser

Fertighaus Fertighaus

Nicht nur einmal hat man's vernommen, aber auch selbst erlebt: Häuser haben Charakter, nicht nur ein Innen-, aber auch ein Eigenleben. Vielleicht nicht unbedingt in den Kategorien "sanguinisch", "phlegmatisch" und dergleichen, aber ETWAS läßt sich sicher wahrnehmen.

Von kleinen Fertighäusern

Small is beautiful. Und, wenn man es so recht bedenkt, braucht man eigentlich gar nicht so viel zum gemütlichen Verleben eines Lebensabends bzw. -vormittags. Ein verhältnismäßig kleines Zuhause muß nicht unbedingt mit beschwerlichen, peinlichen oder unpraktsichen Einschränkungen einhergehen. https://www.mannheimer-nachrichten.de/fertighaus-vorteile-geniessen/ Ist es nicht viel einfacher, wenn man jederzeit den Überblick bewahrt, nichts so schnell aus den Augen verliert, nie lange herumsuchen muß? Wie wird es sein, wenn man eines Tages älter oder gar alt sein wird – wird man da noch immer begeistert sein von langen Wegen, treppauf, treppab? Wieviele Erben haben im Stillen (oder nicht einmal das) geflucht, wenn sie eine große Wohnung, ein großes Haus voller Kinkerlitzchen ausräumen mußten?

Von großen Fertighäusern

Endlich kann man viele seiner liebgewonnenen Besitztümer schön sichtbar aufstellen, muß in Schränken und auf Regalen nicht um jeden Zentimeter feilschen, man muß nicht bügeln und zusammenpressen, und trotzdem paßt alles rein. Man hat sein Werkzeug fein säuberlich aufgereiht vor sich, anstatt es ewig in irgendwelchen Schubladen suchen zu müssen. Es passen vieeele Kinder rein, vieeele Bekannte und Freunde, es kann auch gerne mal jemand übernachten, ohne daß gleich der Katastrophenzustand ausgerufen werden muß. Man hat nicht nur EINE Ecke zu Verfügung, um seine Hausaufgaben zu machen, kann auch einmal in ein Ausweichbett wechseln, wenn es Stunk gibt und/oder zusätzliches Ruhebedürfnis besteht.

Mittelmaß als Kompromiß?

Oder man trifft sich irgendwo in der viel beschworenen Mitte. Vielleicht muß man da oder dort ein wenig zurückstecken, ein paar Einschränkungen hinnehmen, vielleicht reicht es aber auch einfach aus, etwas umzuplanen, etwas mit anderen Augen zu sehen, sich vom Fachmann oder vom Freund beraten zu lassen und sich einer innovativen Lösung nicht zu verschließen? Schlußendlich ist doch immer wieder alles nur eine Frage der Perspektive. Für manche ist schon die mittlere Größe zu teuer, manche ziehen z.B. ein größeres Grundstück, will heißen: einen größeren Garten, einer größeren Wohnkubatur vor.

Read 618 times

Beliebte Artikel

  • 1
  • 2

Lebensstil

  • 1